Tagesgestaltung/ Woche/ Jahreskreis

Die „Kleine Runde“ 

Unsere „Kleine Runde“ ist ein gruppenpädagogisches Angebot in der offenen Arbeit, innerhalb der jedes einzelne Kind bewusst von der pädagogischen Fachkraft begrüßt und mit seinem aktuellen Empfinden und Bedürfnissen wahrgenommen wird.

Die „Kleine Runde“ ist ein fester Bestandteil unserer Tagestruktur (vgl. 4.5 Tagesgestaltung), sie findet jeden Morgen von 9:30 Uhr bis 09:50 Uhr statt. Zu dieser Zeit versammeln sich die Bezugskinder mit ihrem Bezugspädagogen an ihrem festen Ort.

Regelmäßig wiederkehrende Inhalte der „Kleinen Runde“ sind: Kreisspiele, Themenarbeit, Geburtstagsfeiern, Gebete, Rituale und sprachförderliche Elemente, die die Sprechfreude und Ausdrucksfähigkeit der Kinder unterstützen. 

Innerhalb der „Runde“ bekommt jedes Kind Raum von sich aus zu erzählen, was ihm gerade wichtig ist. Die pädagogischen Fachkräfte fokussieren die Erzählrunden durch thematische Fragen, achten auf ein wertschätzendes Gesprächsklima und stellen dieses sicher. 

In der professionellen Begleitung unterstützen wir unsere Kinder bei Entscheidungsprozessen, indem wir sie über aktuelle Angebote informieren und außerdem ihre Tagesvorhaben gemeinsam mit ihnen besprechen, planen und reflektieren. Dadurch erweitern die Kinder ihre Selbstständigkeit im Planen ihrer Spielvorhaben eingebettet in den Tagesablauf. Gegebenenfalls werden unsere Kinder im Anschluss an die „Kleine Runde“ in der Umsetzung ihrer Vorhaben von uns unterstützt.

Der Tagesablauf im Kinderhaus gibt Kindern und Eltern Orientierung und Sicherheit. Eingebaut in die klare und verlässliche Struktur sind wiederkehrende weltliche und christliche Rituale und Elemente, durch die Vertrautheit und Sicherheit entsteht.

Die Tagesgestaltung wird an zentralen Stellen, wie dem Eingangsbereich, den Gruppentüren und in der „Kleinen Runde“ über Symbolen für Eltern und Kinder transparent dargestellt.

 

Grundlage für die Erstellung unseres Tagesablaufes sind Entwicklung, Bedürfnisse und Interessen unserer Kinder.

 

Auf der Basis strukturierter Beobachtung reflektieren wir den Tagesablauf regelmäßig und passen ihn dementsprechend an.

 

Über die „Kleine Runde“ beziehen wir die Kinder in die Planung und Gestaltung des Tagesablaufes mit ein und sichern so deren Partizipation (vgl. 6.3 Die „Kleine Runde“).

Innerhalb des ritualisierten Ablaufes der „Kleinen Runde“ ist die Tagesstruktur Gesprächsthema. Die pädagogische Fachkraft nimmt die Spielvorhaben der Kinder auf und unterstützt sie bei der Planung und anschließenden Umsetzung ihrer Vorhaben und Einbettung in den Alltag.

 

Veränderungen der Tagesstruktur wie beispielweise die Umstellung von Sommer- auf Winterplan werden über die „Kleine Runde“ kommuniziert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kinderhaus Panama